Was ist Bergtee ?

Der Name verrät einiges : Ein Tee zum Trinken und die Pflanze wächst auf den Bergen.
Der Name "Bergtee" ruft bei den wenigen Kennern sofort Assoziationen hervor: "Griechischer Bergtee". Ein österreichisches Lebensmittelbuch (Codex alimentarius Austriacus) beschreibt ihn in dem Abschnitt "Teeähnliche Erzeugnisse" so: "Griechischer Bergtee besteht aus den zur Blütezeit gesammelten, getrockneten, oberirdischen Teilen von Sideritis scardica. Blätter und Stengel sind aromatisch." Hier treffen wir einen neuen Namen: Sideritis. Sideritis ist der Familienname. Aber: Ist Bergtee die Sideritis Scardia ?
Wenn Sie jetzt denken, dass die Pflanzenfamilie Sideritis griechisch bzw. türkisch ist, dann liegen sie falsch! Der Bergtee ist ein Tee aus dem Mittelmeerraum. Weder griechisch, noch türkisch oder spanisch etc.
Sideritis ist in Süd-Europa und Anatolien verbreitet. Es gibt etwa 100 Arten, davon 43 in der Türkei und 45 in Spanien. Also die beiden Länder sind die Zentren mit einer Vielfaltigkeit. Viele von diesen Sideritis Arten sind endemisch.
Wir schneiden den Bergtee nicht -wir bieten keine Schnittware-. Die Identität bleibt bei unseren Produkten erhalten; als ganze Pflanze verpackt in durchsichtigen Verpackungen. Wir wissen, dass wir damit die Grenzen der Verbraucher arg in Anspruch nehmen. Es ist ungewöhnlich in einer Zeit, wo der Tee zunehmend im Beutel angeboten wird. Wir tun das nicht. Wir liefern die Pflanzen in durchsichtigen Päckchen mit vielen Farben und Formen.


Woher stammen die Bezeichnungen für die verschiedenen Sorten von Bergtee?

Eine türkische Wissenschaftlerin hat sich die Mühe gemacht und die lokalen Namen für die Sideritis-Pflanzen notiert, mit denen sie arbeitete. Es sind 25 unterschiedliche Namen! Während einige Namen mehrmals auftauchen (vor allem "Bergtee" und "Almtee"), sind andere Namen wirklich lokal! Das heißt der Name einer Sorte ist nur in dem Dorf bekannt, wo die jeweilige Sorte entdeckt wurde. Andererseits wird dieselbe Sorte in verschiedenen Dörfern oft unterschiedlich benannt.
Einige Beispiele für die teilweise recht merkwürdigen lokalen Namen:
Sideritis argyrea (heller Bergtee) wird in einigen Dörfern um Antalya "Eselstee" oder "Bittertee" genannt.
Sideritis condensata (aromatischer Bergtee) wird in dem Gebiet nördlich von Antalya teilweise "Oregano mit Kapsel" genannt, wobei Sideritis wirklich nichts mit Oregano gemein hat.
Sideritis congesta (goldener Bergtee) wird östlich von Antalya "Inseltee" genannt.
Für unser Sortiment haben wir die Handelsnamen teilweise frei erfunden und teilweise einen, der vielen lokalen Namen gewählt. Das geschah an einem sonnigen Tag in Antalya im Sommer 2000. Bergtee ist die Oberbezeichnung, welche meist benutzt wird. Sideritis congesta haben wir "goldener Bergtee" genannt, weil diese Sorte sofort eine kräftige Farbe ergibt, wenn man kochendes Wasser eingiesst.
Sideritis condensata hat den Namen "aromatischer Bergtee" bekommen, so wie sie in einem Dorf bei Antalya genannt wird.
Den Ausguss von Sideritis argyrea fanden wir etwas hell, daher bekam diese Sorte den Namen "heller Bergtee".
Sideritis arguta haben wir als mild empfunden im Vergleich zu den Anderen und aus diesem Grund den Namen "milder Bergtee" gewählt.
Sideritis vuralii heisst in den meisten Dörfern "Weisser Tee" und sideritis erythranta var. Cedretorum wird "brauner Tee" genannt. Diese Namen haben wir übernommen.



Mehr über den Bergtee :

Traditionell werden verschiedene Sorten der Sideritis, botanisch gehören sie zur Familie der Lippenblüter (Lamiaceae = Labiatae) , im mediterranen Raum von den Bauern und Hirten in der freien Natur gepflückt und ohne weitere Differenzierung als Bergtee verkauft und getrunken. Einige Sorten sind jedoch auch kultiviert. Man kann sie auch im Flachland bzw. im Ackerland züchten. Wir bieten nur aus der kontrollierten Wildsammlung aus hohen Berghängen an, wo die Sideritis zu Hause ist.

Die Lippenblütler sind reich an ätherischen Ölen (z.B.wohlriechende Monoterpene, Bitterstoffe mit Diterpenstruktur, Pseudo-Gerbstoffe mit Triterpenstruktur) und Farbstoffen (Flavonoide). Nicht nur die Blüten, sondern auch die Stengel und die Blätter beinhalten diese Stoffe. Angaben zu den ätherischen Ölen der jeweiligen Sorte finden Sie in der Beschreibung der Produkte.

Der Bergtee umfasst viele Sorten, 43 davon allein in der Türkei. Unser Bergtee wird in der südlichen Türkei auf dem Hochland von Antalya in der freien Natur gepflückt.

Der Bergtee ist ein leckerer Kräuter - Tee. Er schmeckt und man muss nicht krank sein, um ihn zu geniessen. Der Bergtee ist nach dem Siegeszug des schwarzen Tee in der Türkei in den letzten 60-70 Jahren etwas in Vergessenheit geraten. Er erfährt aber gerade in diesen Tagen eine ihm zustehende Rennaissence. Ein Tee, der völlig ohne Tein eher zur Entspannung nach einem anstrengenden Tag dient.

Über den Bergtee :


(aus www.oekologisch-gut.de) Der Bergtee wird im Ursprungsland als Entspannungs-Tee getrunken, also nach getaner Arbeit, einfach zum Feierabend. Wenn Sie Ihren Urlaub in der Südtürkei verbracht haben, erleben Sie eine sicherlich willkommene Duft-Erinnerung an diese Landschaften.


(Aus www.lebensbaum.com) :Frisch-würzig, leicht zitronig und herb. Bergtee ist keine Kräutertee-Mischung, sondern eine in den Hochlagen der Türkei und Griechenland vorkommende wildwachsende Pflanze. Bergtee (Bot. Sideritis ssp.) ist ein Lippenblütengewächs, welches aufgrund seines Aussehens häufig mit Salbei verwechselt wird. Sein Geschmack ist jedoch völlig anders und unterscheidet sich zudem noch je nach Herkunft. Heiß getrunken ein Wohlgenuss nach einem anstrengenden Tag; kalt getrunken eine sanfte Erfrischung. Natürlicher Genuss ohne zugesetzte Aromen.

 

Bergtee aus Antalya
Kräutertee


Auf den folgenden Seiten finden sie Landschafts-aufnahmen aus dem Taurusgebirge (Aufge-nommen östlich von Antalya).


Der Name verrät einiges : Ein Tee zum Trinken und die Pflanze wächst auf den Bergen.

Der Name "Bergtee" ruft bei den wenigen Kennern sofort Assoziationen hervor: "Griechischer Bergtee".

Auf den Bildern können Sie die verschiedenen Bergteesorten erkennen. ...>>>>

Kekik, dieses türkische Wort wird in türkischer Sprache für so viele unterschiedliche Pflanzen benutzt, weshalb es kein Wörterbuch vermag, auch nur annähernd eine komplette Liste dieser Pflanzen wieder zu geben. (Langenscheidts Taschenwörterbuch Kekik= Thymian, das große türkisch-deutsche Wörterbuch "Steuerwald" Kekik= Thymian,...>>>>

AYTEM GmbH
Langenhagen 49 -
33617 Bielefeld
Tel 0521 - 91 46 157
Fax 0521 - 91 46 158
e-mail: aytem@bergtee.de

Geschäftsführer :
Med. Dr. (TR) Alper Öktem Mobil 0172 - 52 34 018

Amtsgericht Bielefeld
HRB 36823